Logo Facebook
Startseite · Leistungen · Mundhygiene · Florida-Probe

Florida-Probe

Es gibt seit Langem eine Methode den Zustand des Zahnfleisches im Mund mit einem Computerprogramm zu befunden. Ich bin einer der ersten Anwender in Österreich gewesen.

Das Programm heißt "Florida-Probe" - weil es in Florida entwickelt wurde. Probe (engl.) bedeutet Sonde. Eine spezielle Sonde misst mit immer gleich zartem Druck die Taschentiefen. Es werden sechs Messungen pro Zahn durchgeführt. Diese Befunde und viele weitere, wie Zahnfleischschwund, Blutungen, Zahnbeläge, Eiter, Lockerung, Furkationsbefall werden gespeichert und damit der Ausgangsbefund dokumentiert.

Im Lauf einer Behandlung kann die Diagnose mit der Florida-Probe später nochmals durchgeführt und damit der Behandlungserfolg dokumentiert werden. Mittlerweile spricht das Programm sogar schon deutsch und kann aus den Befunden ein Risikoprofil ermitteln, welches bei der Behandlungsplanung hilft.

Der Patient lernt daraus, wo Putzfehler sein könnten und wo im Mund noch energischere Anstrengungen unternommen werden müssen.

 Bildergalerie Mundhygiene Floridaprobe. Es handelt sich um ein computergestütztes Befundungs- und Diagnoseprogramm für Zahnfleischerkrankungem.
nach obenStartseite · Leistungen · Mundhygiene · Florida-Probe